TAT Kreativ-Akademie

München / Málaga

 




Die Ziege oder Wer ist Sylvia?

Edward Albee

   



Die Ziege oder Wer ist Sylvia?“ wurde 2002 als bestes Stück des Jahres am Broadway ausgezeichnet. Edward Albee packt tragik-komisch mit exzellenten Dialogen ein ganz besonderes Thema an. 

Eine scheinbar sehr gut funktionierende erfolgreiche Kleinfamilie wird aus der Bahn gerissen. Und zwar durch eine recht ungewöhnliche Begebenheit.


Die Ziege Sylvia versetzt die Familie nicht nur ins Wanken, sondern bringt „gewisse Moralvorstellungen“ in eine denkwürdige Schieflage. Die Grenzen zwischen Komik und Entsetzen werden fließend.


Ein bekannter Architekt verliebt sich in eine Ziege, trotz gut funktionierender Ehe und gut funktionierendem Familienleben. Sein Freund schwärzt ihn bei seiner Ehefrau an und die Situation eskaliert. 


Albee geht es hier nicht um das Thema Sodomie, sondern eher um Doppelmoral in der Gesellschaft. Diese macht sich in einem bigotten Verhalten bemerkbar. Der Freund erzählt von Fremdgehen mit Prostituierten, gar mit Minderjährigen und all den gängigen Machenschaften in der Gesellschaft, die er im Grunde genommen „als kleine Entgleisung“ rechtfertigt. Aber die Liebe zu einer Ziege ist in seinen Augen ein großes, krankes  und zu verurteilendes Verhalten - und abartig.








Die Ziege oder Wer ist Sylvia?

Edward Albee


Tournee:

14. Oktober 2017 bis 04.11.2017



Premiere:

14. Oktober 2017 Wolf-Ferrari-Haus, Ottobrunn / München


mit:

Patrick Gabriel, Sandra Heuer, Manuel Castillo, Frank Rafael Bosse